Schön, dass sie wieder da sind!

Kaum hatten wir, -Ursula J√ľrgensonn und Marianne Perau-, die ersten Kartons im Foyer des Effner-Seniorenheims abgestellt, kamen schon die ersten Interessenten. Einige kannten uns noch vom letzten Jahr und waren nun gespannt, was wir an gebasteltem Advents- und Weihnachtsschmuck mitgebracht hatten.

In der ersten Dezember-Woche brachten wir an zwei Tagen “Christkindlmarkt-Atmosph√§re” ins Haus. Die Bewohner freuten sich, mal selber und in Ruhe Dinge ausw√§hlen zu k√∂nnen, womit sie ihre Zimmer schm√ľcken oder anderen Menschen eine kleine Freude machen k√∂nnen.

Die von flei√üigen B√§ckerinnen aus der Pfarrei gebackenen Pl√§tzchen und verschiedenste hausgemachte Marmeladen fanden rei√üenden Absatz. Honig, etliche Schokolade- und Teesorten aus dem fairen Handel und nat√ľrliche Duftseifen kauften die Bewohner ebenfalls mit Begeisterung. Sogar Sonderw√ľnsche und -Bestellungen konnten erf√ľllt werden, wie kleine Lichterketten, Kranzschmuck, Tannenzweige, LED-Kerzen und sogar ein kleines beleuchtetes B√§umchen, die dann am n√§chsten Tag gl√ľcklich abgeholt wurden.

So manche Lebensgeschichte haben Bewohner uns erz√§hlt, man konnte sp√ľren wie gut ihnen das tat, dar√ľber sprechen zu k√∂nnen.

Ursula J√ľrgensonn

Den Verkaufserl√∂s von 510,- ‚ā¨ spendete der Sachausschu√ü “Eine Welt” von St. Lorenz unter der Leitung von Ursula J√ľrgensonn, f√ľr das Bavaria Hospital. Vielen vielen Dank!